Aktuelles » 1. Mannschaft
Konrad Schlüchter
514 Hits
16.10.2022
Meisterschaft | Spielnummer 106599
Sa, 15.10.2022 | 16:00 Uhr
1. Mannschaft
4 : 0
SC Grafenried
Weiersmatt, Sumiswald - Hauptplatz

Wichtiger Heimerfolg der ersten Mannschaft

Ein sportlich durch und durch gelungener Samstag auf der Sumiswalder Weiersmatt. Neben der ersten Mannschaft konnten auch die Frauenmannschaft, die B-Junioren und das Zwöi einen Vollerfolg verzeichnen. Das Spiel zwischen der ersten Mannschaft und dem SC Grafenried war für einen Mann eine spezielle Rückkehr – Grafenried-Trainer Hermann Ryser.

SV Sumiswald gegen SC Grafenried – auf den ersten Blick ein normales 3. Liga-Spiel ohne Derbycharakter. Doch beim Blick auf die Trainerbank der Gäste fällt ein bekanntes Gesicht auf. Jenes von Hermann «Mänu» Ryser. Der SVS trennte sich vor gut vier Jahren vom langjährigen Trainer. Mänu genoss bei der Mannschaft stets ein hohes Ansehen, seine Ansprachen waren und sind bis heute legendär. Es war nach dem damaligen Abstieg in die 4. Liga ein Abgang «durch die Hintertür», da unmittelbar nach der Saison noch nicht klar war, ob die Zusammenarbeit fortgeführt werden würde. So wurde Mänu, mit etwas Verspätung, vor der Partie vom Verein gebührend verabschiedet.

Pünktlich um 16 Uhr war es dann vorbei mit der Freundlichkeit. Schliesslich ging es für beide Mannschaften darum, sich Luft im Tabellenkeller zu verschaffen. Die Hausherren starteten druckvoll in die Partie. Es waren gerade mal fünf Minuten gespielt, als ein weiter Einwurf von der linken Seite dem SVS die frühe Führung bescherte. Die Hereingabe landete auf dem Kopf von Lorenz Lüthi, welcher den Ball über den gegnerischen Torwart in die weite Ecke lupfte. Für Stürmer Lüthi, welchem in letzter Zeit das Pech am Fuss klebte, war dieser Treffer wortwörtlich eine Erlösung. Sumiswald blieb weiter das spielbestimmende Team, hatte einige Möglichkeiten, das zweite Tor zu erzielen. Wiederum Lüthi scheiterte nach einer Viertelstunde ziemlich freistehend aus 15 Metern am stark reagierenden Torwart. Sehr gefährlich waren die Sumiswalder jeweils nach Standards. Erst traf Finn Ritter nach einem Eckball den Innenpfosten. Und nach rund 30 Minuten zirkelte Stefan Fankhauser einen Freistoss in Richtung Winkel, doch Gästehüter Gasser fischte den Ball sehenswert aus dem hohen Eck. Die Gäste aus Grafenried kamen gegen Ende der ersten Halbzeit besser in die Partie und konnten ihrerseits auch offensive Akzente setzen. Die beste Möglichkeit ergab sich nach einem Einwurf, als plötzlich drei Stürmer einem Verteidiger gegenüberstanden. Doch der Ballführende, Cyrill Böhlen, rutschte im dümmsten Moment aus und vertändelte so den Ball. Der Spielstand blieb bis zur Halbzeit unverändert. Fazit: die Führung des SVS war klar verdient und hätte mit besserer Chancenauswertung durchaus auch höher ausfallen können.

Kaltblütige Sumiswalder

Ein anderes Bild zeigte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Grafenried machte nun viel Druck, kam zu einigen Eckbällen und Freistössen. Der SVS konnte sich kaum aus der Umklammerung lösen. Und just in der besten Phase der Gäste fiel der zweite Treffer für Sumiswald. Lorenz Lüthi verlängerte einen Abstoss Ruchs. Der Ball schien im ersten Moment etwas zu weit zu rollen, da der Torhüter vor Josia Berger an den Ball kam. Doch das Leder kullerte dem in dieser Szene unglücklichen Keeper zwischen den Beinen durch und Berger brauchte nur noch einzuschieben. Grafenried öffnete nun die Tore für schnelle Gegenangriffe. Nur zwei Zeigerumdrehungen später schickte wiederum Lüthi den eingewechselten Martin Siegenthaler in die Tiefe. Dieser umkurvte den Goalie und erhöhte das Skore auf 3 zu 0. Die Partie schien entschieden. Den Gästen gelang nach dem dritten Gegentreffer praktisch nichts mehr, es reihte sich ein Fehlpass an den anderen. Sumiswald verpasste seinerseits einige Male den vierten Treffer. Eine Viertelstunde vor Schluss kassierte Adrian Nyffenegger nach einem Foulspiel die gelbe Karte. Nicht nur das: auch Martin Siegenthaler sah den gelben Karton. Wegen Reklamierens für eine Szene, welche etwa zwei Minuten zuvor geschah. Diese fragwürdige Entscheidung sollte später noch Folgen haben. Es lief bereits die Nachspielzeit, als es zu einem Zweikampf zwischen ebendiesem Siegenthaler und dem gegnerischen Schlussmann kam. Siegenthaler fiel, der Schiedsrichter pfiff. Freistoss Grafenried, wegen einer Schwalbe Siegenthalers - folglich die Gelbrote Karte. Nun, Fingerspitzengefühl geht anders, lieber Unparteiischer. Der Restausschluss Siegenthalers war allerdings nicht die letzte erwähnenswerte Szene in dieser Partie. Der eingewechselte Lukas Müller traf mit dem Schlusspfiff nach schöner Vorarbeit von Nino Aeschlimann zum 4:0 Endstand. Es war eine souveräne Vorstellung des SV Sumiswald, welcher taktisch einmal mehr ideal auf den Gegner eingestellt wurde.

Gastspiel in Burgdorf

Die Vorrunde neigt sich bereits dem Ende zu. Kommenden Samstag trifft der SVS auswärts auf den SC Burgdorf. Um 17 Uhr streben die Sumiswalder gegen die Zähringer weitere Punkte an.

Matchtelegramm

Spieldatum
15.10.2022
Anspielzeit
16:00
Ort
Weiersmatt, Sumiswald - Hauptplatz
Torfolge
5. 1:0 L. Lüthi
53. 2:0 J. Berger
55. 3:0 M. Siegenthaler
93. 4:0 L. Müller.
Karten
gelbe Karte Adrian Nyffenegger, gelbe Karte Konrad Schlüchter, gelbe Karte Martin Siegenthaler, rote Karte Martin Siegenthaler
Kader
Adrian Nyffenegger, Arian Gashi, Fabian Jäiser, Finn Ritter, Josia Berger, Konrad Schlüchter, Lino Müller, Lorenz Lüthi, Lukas Müller, Lukas Siegenthaler, Marco Jäiser, Martin Siegenthaler, Milab Yonatan, Nino Aeschlimann, Ramon Ruch, Samuel Reist, Stefan Fankhauser, Stefan Kämpfer
Bemerkungen
SVS ohne: Alexander Kiener, Andreas Gasser, Jonas Meer, Jonas Michallik, Leon Halitaj, Manuel Meer, Mirco Häfliger, Remo Bürgi, Stefan Geissbühler

Rangliste

RTeamSSPPSNUTGTE
1.FC Aemme1219258132911
2.FC Herzogenbuchsee128248223712
3.FC Schönbühl1239227232812
4.FC Langenthal1228206243512
5.Koppiger SV1213186423014
6.SV Sumiswald1224123452220
7.FC Langnau1221113542223
8.SC Burgdorf122393721337
9.SC Grafenried121072731541
10.FC Roggwil122771561125
11.YF United Huttwil 201712163192944
12.FC Bern 1894 cR 2230002200
Stand: 01.12.2022 23:59:02 / Aktuelle Rangliste auf football.ch