Aktuelles » 1. Mannschaft
Thomas Dübendorfer (FC Roggwil)
286 Hits
10.10.2022
Meisterschaft | Spielnummer 106594
Sa, 08.10.2022 | 16:00 Uhr
FC Roggwil
1 : 1
1. Mannschaft
Bossloch, Roggwil - Hauptplatz

Sumiswald mit weiterem Unentschieden

Roggwil und Sumiswald boten ein sehr unterhaltsames Spiel. Kein hochstehendes Spiel, aber reich an spektakulären Szenen. Bei Roggwil standen zwei Duo’s im Mittelpunkt: Das Sturmduo Fichera / K. Iseli meldete sich eindrücklich zurück und das Duo Schneeberger / Cescato bewies, dass fussballerische Klasse kein Alterslimit kennt.

Das Spektakel lancierten die Gäste aus dem schönen Emmental. Ein herrlicher Distanzschuss klatschte in der 7. Minute ans Lattenkreuz. Der Gast versuchte, den nach drei klaren Niederlagen im Selbstvertrauen angeschlagen Roggwilern, gleich mit einem Torerfolg einen weiteren Dämpfer zu verpassen. Beim FCR war offensichtlich, dass die Niederlagen (0-2 gegen Burdorf, 1:5 gegen Koppigen und 1:5 gegen Langnau) Spuren hinterlassen haben. Somit war es wenig überraschend, dass der FCR froh war, die erste halbe Stunde ohne Gegentor überstanden zu haben. Aber dann steigerte sich der FCR auch Offensiv. Mit einem Tor des Monats gelang dem Heimteam gar der Führungstreffer. Am Ende eines zielstrebig ausgeführten Angriffs spedierte Fichera den Ball in vollem Lauf mit der Hacke zum freistehenden Moser, welcher unbedrängt einschieben konnte. Dass das kongeniale Angriffsduo Fichera / Kevin Iseli überdurchschnittlich ist und in den letzten drei Spielen offensichtlich fehlte, wurde nur drei Minuten später gleich nochmals in aller Deutlichkeit Offensichtlich. Iseli verzog nach einem tollen Rush seinen Torschuss ganz knapp am weiteren Pfosten vorbei. Endlich konnte Roggwil wieder einmal mit einer Führung zum Pausentee in die Kabine.

Dass der Aufsteiger Sumiswald problemlos die Qualität hat in dieser Gruppe den Ligaerhalt zu realisieren, wurde dann nach dem Seitenwechsel nochmals offensichtlich. Denn auch auf Standardsituationen waren die Gäste jederzeit sehr gefährlich (47’ Kopfball ganz knapp über das Tor). Anschliessend hätte der FCR die Partie vorentscheiden können. K. Iseli (47’) und dann gleich ein ganzes Trio Moser, Iseli und Fichera (54’) scheiterten äusserst knapp am 2:0. Auf der Gegenseite konnte Morf einen der besten Stürmer dieser Gruppe (Martin Siegenthaler) nur mit einem Foul im Strafraum stoppen. Zu dieser Szene gab es keine zwei Meinungen. Der Penaltypfiff war diskussionslos. Sumis-Captain Nyffenegger traf dann cool zum 1:1. Schon zu mehr Diskussionen und unterschiedlichen Meinungen kam es dann in der 63’ als Gasser Fichera knapp vor der Strafraumgrenze mit einem Foul stoppen musste. Der Diskussionspunkt war nicht im oder ausserhalb des Strafraums, sondern Gelb oder Rot. Der gute Schiedsrichter entschied auf Notbremse und folglich auf Rot. Aufgrund der Gesamtsituation hätte man es wohl auch bei Gelb belassen können. Dass Sumiswald danach ein Spieler weniger auf dem Feld zur Verfügung hatte, wurde aber lange nicht offensichtlich. So war es der Gast, welcher bis kurz vor dem Schlusspfiff mehr Spielanteile vorweisen konnte. Vor allem bei einer Standartsituation in der 91’ brannte es nochmals lichterloh im Roggwiler-Strafraum. Das Spiel war aber noch nicht zu Ende und auch der FCR sollte noch zu seiner Chance kommen. Aufgrund der immer noch langen Absenzenliste, bot Trainer Blum zur Unterstützung auch die Seniorenspieler Reto Cescato und Oliver Schneeberger auf. Schneeberger wurde bereits nach 44’ Spielminuten eingewechselt und war in der Vierkette ein wichtiger Stabilisator. Cescato betrat in der 78’ – sechs Jahre nach seinem letzten Einsatz für die 1. Mannschaft - für Fichera den Rasen und Cescato war es, dem in der 95’ beinahe der Siegestreffer gelungen wäre. Eine wunderbare Flanke von Darko Minic köpfelte Cescato mittels eines herrlichen Hechtkopfballs nur hauchdünn über die Latte. Zusammen mit Santos (Jahrgang 1978) - einem weiteren Spieler aus dem Senioren-Team, hätten Cescato (1979) und Schneeberger (1980) beinahe für den ersten Heimsieg der Saison gesorgt. Schlussendlich endete das Spiel aber mit einem leistungsgerechten Remis.

Heimspiel gegen Altbekannten

Nächsten Samstag kehrt der langjährige Trainer des SVS, Hermann Ryser, zurück auf die Weiersmatt. Mit dem SC Grafenried empfängt Sumiswald einen weiteren Tabellennachbarn. Anpfiff ist um 16 Uhr, für Spannung ist in jedem Falle gesorgt.

Matchtelegramm

Spieldatum
08.10.2022
Anspielzeit
16:00
Ort
Bossloch, Roggwil - Hauptplatz
Torfolge
38. 1:0
57. A. Nyffenegger 1:1.
Karten
gelbe Karte Josia Berger, rote Karte Andreas Gasser
Kader
Adrian Nyffenegger, Andreas Gasser, Arian Gashi, Fabian Jäiser, Finn Ritter, Josia Berger, Lorenz Lüthi, Lukas Müller, Lukas Siegenthaler, Marco Jäiser, Martin Siegenthaler, Nino Aeschlimann, Ramon Ruch, Stefan Fankhauser, Stefan Kämpfer
Bemerkungen
SVS ohne: Alexander Kiener, Jonas Meer, Jonas Michallik, Konrad Schlüchter, Leon Halitaj, Lino Müller, Manuel Meer, Milab Yonatan, Mirco Häfliger, Remo Bürgi, Samuel Reist, Stefan Geissbühler

Rangliste

RTeamSSPPSNUTGTE
1.FC Aemme1219258132911
2.FC Herzogenbuchsee128248223712
3.FC Schönbühl1239227232812
4.FC Langenthal1228206243512
5.Koppiger SV1213186423014
6.SV Sumiswald1224123452220
7.FC Langnau1221113542223
8.SC Burgdorf122393721337
9.SC Grafenried121072731541
10.FC Roggwil122771561125
11.YF United Huttwil 201712163192944
12.FC Bern 1894 cR 2230002200
Stand: 01.12.2022 23:59:02 / Aktuelle Rangliste auf football.ch