Aktuelles » 2. Mannschaft
Christian Wisler
382 Hits
03.10.2021
Meisterschaft | Spielnummer 130363
Sa, 02.10.2021 | 17:00 Uhr
FC Lotzwil-Madiswil
5 : 6
2. Mannschaft
Kirchenfeld, Lotzwil - Hauptplatz

Zittersieg trotz deutlicher Führung

Das zwöi gewann auswärts beim FC Lotzwil-Madiswil mit 6:5. Trotz einer deutlichen Pausenführung stand der Sieg noch stark auf der Kippe. In der Nachspielzeit erlöste Raphael Iseli die Sumiswalder doch noch.

Gleich zu Beginn der Partie machte der SVS klar, wer hier das Spiel machen will. Bereits in der dritten Minute ging der Gast aus Sumiswald in Führung. Fabian Bühler versuchte es aus der Distanz, sein Schuss konnte vom Torhüter nur ungenügend geklärt werden und Christian Wisler konnte ins leere Tor einschieben. Und nur vier Minuten später kam es noch besser. Nach einem Eckball flipperte der Ball durch den Strafraum, bis dieser vor den Füssen von Elias Reber landete. Reber versenkte den Ball gekonnt in den Maschen. In der 13. Minute kam es bereits zum nächsten Treffer. Wiederum war es Elias Berger, welcher beim Eckball richtig stand und zum 3:0 einnicken konnte. Somit waren die Verhältnisse auf dem Platz schon früh geklärt. Der SVS nahm danach etwas Tempo aus dem Spiel und die Gastgeber aus Lotzwil kamen nach 21 Minuten zu einem Freistoss. Der Schuss wurde unglücklich durch die Abwehr abgefälscht und der Lotzwiler Stürmer konnte allein vor Manuel Meer zum 1:3 einschieben. Die Sumiswalder waren also gewarnt und versuchten das Spiel wieder in die Hand zu nehmen. Nach einer halben Stunde tankte sich Kaspar Berger über die linke Seite durch, speilte den Ball zur Mitte, wo der Lotzwiler Verteidiger nur noch ins eigene Tor ablenken konnte. Somit führte das zwöi wieder mit drei Toren und versuchte noch vor der Pause einen drauf zu legen. Wiederum wurde es bei einem Eckball gefährlich. Doch diesmal scheiterte Elias Reber an der Latte und den Nachschuss konnte Fabian Bühler nicht richtig kontrollieren und deshalb ging es mit einer 4:1 Führung für den Gast in die Pause.

Starker Leistungsabbau nach der Pause

In der Pause wurde im Team der Sumiswalder viel gesprochen. Es war allen klar, dass dieses Spiel noch nicht durch ist und man so weiterspielen musste. Doch bereits zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Lotzwil stärker und griff höher an. Dies zahlte sich bereits in der 50. Minute aus. Lotzwil konnte zum 2:4 verkürzen und hat seine Chance gewittert. In der 65 Minute konnte Manuel Meer einen Weitschuss nicht festhalten und der Nachschuss landete wiederum im Tor. Lotzwil war zurück im Spiel und in der 70. Minute konnten sie durch einen Foulpenalty zum 4:4 ausgleichen. So hatte sich dies das zwöi nicht vorgestellt und verlor den Faden komplett. Denn nur gerade fünf Minuten nach dem Ausgleich ging das Heimteam in Führung. Nun war der SVS gefordert. Jonas Steiner, der Routinier im Team der Sumiswalder, forderte mehr Risiko und dieser Forderung ging Thomas Gasser nach. Er wechselte offensiv und der SVS spielte ab da nur noch mit zwei Verteidigern. Nach einer Flanke von Kaspar Berger, welche vom Verteidiger geblockt wurde, pfiff der Schiedsrichter Penalty für die Sumiswalder. Es soll ein Handspiel gewesen sein. Fabian Bühler liess sich nicht zweimal bitten und glich das Spiel in der 92. Minute aus. Somit hat sich das Risiko ausgezahlt. Doch die Gäste wollten nun noch mehr und wurden für ihren Mut belohnt. Tief in der Nachspielzeit konnte wiederum Kaspar Berger eine Flanke schlagen, wo Raphael Iseli goldrichtig stand und zum 6:5 einnickte. Ein verrücktes Spiel ging mit einem Glücklichen Sieg für die Sumiswalder zu Ende. Über das ganze Spiel gesehen ist es sicherlich ein verdienter Sieg, jedoch in der Art und Weise sehr glücklich. Dank dem Risiko, welches durch Jonas Steiner gefordert wurde, konnte das Spiel doch noch gedreht werden. Der Jubel und die Erleichterung bei den Sumiswaldern waren riesig.

Immer noch vorne dabei

Dank diesem Sieg ist das zwöi in der Tabelle immer noch vorne dabei. Mit drei Punkten Rückstand auf den Leader Aarwangen liegt der SVS auf dem guten zweiten Platz. Am nächsten Samstag kommt es auf der Weiersmatt zum Spiel gegen den FC Blau-Weiss Oberburg. Es ist dies bereits das vorletzte Spiel der Vorrunde. Um sich eine gute Ausgangslage zu verschaffen ist dies ebenfalls ein sehr wichtiges Spiel.

Matchtelegramm

Spieldatum
02.10.2021
Anspielzeit
17:00
Ort
Kirchenfeld, Lotzwil - Hauptplatz
Torfolge
3. Christian Wisler 0:1 7. Elias Reber 0:2 13. Elias Reber 0:3 21. 1:3 30. 1:4 (Eigentor) 50. 2:4 65. 3:4 70. 4:4 75. 5:4 92. Fabian Bühler 5:5 97. Raphael Iseli 5:6
Karten
gelbe Karte Kaspar Berger, gelbe Karte Stefan Amstutz
Kader
Abimanju Subramaniam, Christian Wisler, Christian Zaugg, Dario Müller, Dominic Wisler, Elias Reber, Fabian Bühler, Jarom Zürcher, Jonas Blaser, Jonas Steiner, Kaspar Berger, Konrad Schlüchter, Manuel Meer, Nicolas Zürcher, Raphaël Iseli, Stefan Amstutz
Bemerkungen
SVS ohne: Adrian Fankhauser, Arthur Hoz, David Beutler, Luca Gfeller, Malik Friedli, Mario Berger, Martin Kramer, Michel Kobel, Nicolas Rettenmund, Nicolas Blum, Roman Bärtschi , Simon Amstutz, Simon Fankhauser, Stefan Zürcher, Thomas Gasser

Rangliste

RTeamSSPPSNUTGTE
1.SV Sumiswald912206123619
2.FC Aarwangen920206122614
3.FC Aemme924185133010
4.FC Utzenstorf96165312313
5.FC Lotzwil-Madiswil99113422425
6.SC Ersigen99113421517
7.FC Langnau916113422022
8.SC Wynau91372611641
9.FC Blau-Weiss Oberburg91061531125
10.SC Huttwil91051621328
Stand: 04.12.2021 23:59:03 / Aktuelle Rangliste auf football.ch