Aktuelles » 1. Mannschaft
Andreas Gasser
545 Hits
03.10.2021
Meisterschaft | Spielnummer 130113
Sa, 02.10.2021 | 18:00 Uhr
SC Huttwil b
1 : 4
1. Mannschaft
Dornacker, Huttwil - Hauptplatz

Derbysieg gegen Huttwil

Das Derby vom Samstag zwischen den beiden Absteigern der letzten Saison, SC Huttwil und SV Sumiswald war kein gewöhnliches Spiel. Für Huttwil war es bereits ein wegweisendes Spiel für den weiteren Verlauf der Saison. So hatten die Huttwiler in den letzten beiden Spielen nicht mehr gewinnen können. Daher mussten zwingend 3 Punkte her, um den Anschluss an die Spitze nicht zu verlieren. Für den SVS bestand die Möglichkeit, sich mit dem 6 Sieg in Folge an der Tabellenspitze zu etablieren. Diese Ausgangslage versprach ein spannendes Derby. Auch Emotional war es ein nicht alltägliches Fussballspiel. Der Trainer des SVS, Winu Aeschlimann, stand letzte Saison noch als Assitentstrainer des heutigen Gegners an der Seitenlinie. Er kennt jeden einzelnen Spieler des SC Huttwil, somit konnte er die 1. Mannschaft sehr gut auf das heutige Spiel vorbereiten.

Führung trotz schlechterem Spiel

Alles war angerichtet. Den vielen Zuschauern wurde auch etwas geboten. Das Spiel startete für den SVS nicht wie gewünscht. So nahm man sich vor, den Gegner sofort zu attackieren. Jedoch stand der SC Huttwil in der ersten Halbzeit sehr defensiv und kompakt, wodurch das Vorgenommene nicht umgesetzt werden konnte. Die Sumiswalder starteten auch sehr nervös in die Partie. Mit den genossenen Freiheiten in der eigenen Zone konnten in der Angriffszone nicht viele Chancen erarbeitet werden. Der SC Huttwil spielte clever, indem sie nach der Balleroberung auf schnelle Konter setzte. So war es nicht überraschend, dass in der ersten Viertelstunde der SCH zu vielen sehr guten Chancen kam. Bereits nach 6 Minuten konnte sich Torwart, Ruch Ramon, zwei Mal mit sehenswerten Paraden auszeichnen. In der 10. Minute kam der SC Huttwil zu einem Handelfmeter. Straumann Remo legte sich den Ball zurecht und scheiterte bei seinem Versuch am stark agierenden Schlussmann. Jedoch habe sich Ruch Ramon zu früh von der Linie bewegt, deswegen musste der Elfmeter wiederholt werden. Erneut übernahm Straumann Remo die Verantwortung. Bei seinem zweiten Versuch scheiterte der Stürmer an der Latte, somit blieb es beim Stand von 0-0. Fünf Minuten später hatte Röthlisberger Reto eine Riesenchance zur Führung des Heimteams. Ruch Ramon parierte mirakulös zum Eckball. Die Führung des SCH wäre zu diesem Zeitpunkt mehr als nur verdient gewesen. Der SVS kam weiterhin nicht so richtig in die Gänge. Das Spiel plätscherte ein bisschen vor sich hin. Doch dann kam auch Sumiswald zu seiner ersten Chance. In der 38. Minute kam der Ball nach einem Fehler in der Huttwiler-Defensive auf Umwegen via Aeschlimann Nino zu Siegenthaler Martin. Dieser dribbelte sich durch den Strafraum und liess die gesamte Abwehr inklusive Torwart sehr alt aussehen. Siegenthaler Martin dribbelte sich bis auf die Torlinie und schob zur wunderschönen 1-0 Führung der Gäste ein. Eine Erlösung war es trotzdem noch nicht. Die Huttwiler hatten nochmals eine Riesenchance vor der Pause. Jedoch ging die Partie mit der Führung des SVS in den Pausentee.

Das hohe Schlussresultat entsprach nicht zwingend der Leistung

Es war eine schwierige erste Halbzeit für den SVS. Trotzdem konnte man mit einer Führung in die zweite Hälfte starten. Man erwartete jetzt mehr Druck des Heimteams. Den besseren Start hatten jedoch die Gäste. In den ersten 10. Minuten hatten die Sumiswalder nun mehr vom Spiel. Siegenthaler Martin scheiterte an Torwart Minder Janic und kurze Zeit darauf kam es zu zwei Fouls an Siegenthaler Martin und Aeschlimann Nino. Die Freistösse konnten nicht genutzt werden. In der 56. Minute kam es erneut zu einem Aussetzer in der Defensive des Heimteams. Lüthi Lorenz attackierte den Innenverteidiger und luchste ihm den Ball ab. Er konnte alleine auf das Tor ziehen und erhöhte die Führung auf 2-0. Bekanntlich ist eine 2-0 Führung so früh im Spiel immer sehr gefährlich. Die Huttwiler erhöhten nun den Druck und versuchten über die Flügel zu Chancen zu kommen. In der 68. Minute lag der Ball im 5 Meterraum vor dem Tor. Eigentlich hätte ihn Straumann Remo nur noch ins Netz befördern müssen. Doch Kämpfer Stefan sprang auf den Ball und konnte den Ball vor der Linie abwehren. Zuvor parierte Ruch Ramon den Schuss wiederum mit einer Glanzparade. In der Schlussphase lancierte Siegenthaler Martin den freistehenden Gashi Arian in der Mitte, dieser zog direkt ab und Minder Janic konnte sich auch mit einer herrlichen Parade auszeichnen. Dies wäre die Vorentscheidung gewesen. Es blieb weiterhin spannend. In der 82. Minute kam der SCH zu seinem zweiten Elfmeter. Mathys Lars suchte den Strafstoss und fand diesen auch. Er wurde von den Beinen geholt und der Schiedsrichter konnte nicht anders entscheiden. Der eingewechselte Routinier, Coelho Samuel, übernahm diesmal die Verantwortung. Er traf zum 1-2 Anschlusstreffer mit einem Schuss in die Mitte. Huttwil musste nun alles in die Waagschale werfen und setzte natürlich alles in die Offensive. Dies gab nun für die Gäste Platz zum Kontern. So dauerte es nicht lange bis Siegenthaler Martin von der Mittelinie losziehen konnte. Er setzte sich gegen Verteidiger Schenk Benjamin durch und schloss mit einem herrlichen Heber über den chancenlosen Torwart ab. Die Entscheidung des Derbys war nun gefallen. Zum Schlussstand von 4-1 konterten die jungen Wilden die Abwehr des Heimteams aus. Gashi Arian erhielt den Ball auf Höhe der Mittellinie und lancierte mit einem herrlichen Pass in die Tiefe den Nimmermüden Aeschlimann Nino. Mit seiner Schnelligkeit zog er dem Abwehrspieler davon, umspielte den Torwart und schloss aus einem knappen Winkel zum schlussendlich verdienten 4-1 Schlussresultat ab.

Erster Platz in der Gruppe

Nach dem Schlusspfiff war die Freude natürlich riesig für den SV Sumiswald. Nach einem erkämpften Sieg steht man nun an der Spitze der Gruppe mit einem zwei Punkte Vorsprung auf den FC Herzogenbuchsee. Somit kommt es am nächsten Samstag zu einem sehr wichtigen und wegweisenden Spiel auf der Weiersmatt in Sumiswald. Die einzigen ungeschlagenen Teams der Gruppe treffen aufeinander.

Für den SC Huttwil ist es doppelt bitter. So hat man nicht nur das Derby gegen den «Erzrivalen» verloren, sondern auch den Anschluss an die Tabellenspitze. Nach Verlustpunkten liegt der SV Sumiswald nun mit 8 Punkten vor dem SC Huttwil. Für den Trainer, Aeschlimann Winu war es natürlich ein sehr emotionaler Sieg. Dank seiner akribischen Arbeit in den Trainings und den Spielen mit seiner Mannschaft, wurde er nun mit dem Erreichen des 1. Ranges nach 6 siegreichen Spielen belohnt. Auch das Team hat sich mit seiner stetigen Weiterentwicklung in den Trainings zur momentan besten 4. Liga Mannschaft im Fussballverband Bern/Jura entwickelt. Sei zu hoffen, dass es in diesem Stil weitergeht.

Matchtelegramm

Spieldatum
02.10.2021
Anspielzeit
18:00
Ort
Dornacker, Huttwil - Hauptplatz
Torfolge
38. 0-1 Siegenthaler Martin 56. 0-2 Lüthi Lorenz 82. 1-2 87. 1-3 Siegenthaler Martin 88. 1-4 Aeschlimann Nino
Karten
gelbe Karte Martin Siegenthaler
Kader
Adrian Nyffenegger, Alexander Kiener, Andreas Gasser, Arian Gashi, Bruno Oberli, Fabian Jäiser, Lorenz Lüthi, Lukas Siegenthaler, Marco Jäiser, Martin Siegenthaler, Nino Aeschlimann, Ramon Ruch, Stefan Fankhauser, Stefan Geissbühler, Stefan Kämpfer
Bemerkungen
SVS ohne: Finn Ritter, Josia Berger, Konrad Schlüchter, Lino Müller, Luca Hess, Lukas Müller, Manuel Meer, Mirco Häfliger, Nils Buchser, Samuel Reist

Rangliste

RTeamSSPPSNUTGTE
1.SV Sumiswald111629902549
2.FC Herzogenbuchsee111427803358
3.SC Huttwil b118258214918
4.FC Aarwangen1123196415121
5.FC Kirchberg1125196414019
6.FC Blau-Weiss Oberburg1112155602028
7.FC Lotzwil-Madiswil1120134612441
8.FC Roggwil1131123531942
9.SC Ersigen1113103712734
10.SC Burgdorf112182721754
11.FC Aemme111661732032
12.FC Trubschachen112162901262
Stand: 04.12.2021 23:59:02 / Aktuelle Rangliste auf football.ch